headeroberzell

Sophie macht Freiwilliges Ordensjahr

Oberzell (POW) Ein „Sabbatical“ - also ein Jahr das normale Leben und den Alltag unterbrechen - , das ist für viele ein Traum. Zum Beispiel um eine Reise mit dem Motorrad starten, eine Weiterbildung zu machen, um ein Buch zu schreiben...- oder man geht für ein Jahr ins Kloster. Das „Freiwillige Ordensjahr“ macht das möglich.

Am 5. März ist Schwester M. Luitgardis Hofmann (85) gestorben.

Und ohne sie hat Kirche keine Zukunft - ein Interview mit Sr. Katharina Ganz 

Die Frage um die Rolle der Frau in der Kirche ist ein ständig aufkommendes Thema.

Erlös aus dem Verkauf der Film-USB-Sticks zum Abschied der Schwestern Damaris und Norbertine aus Niedernberg

Oberzeller Franziskanerinnen rufen als Teil von „Churches for Future“ zu Solidarität auf und laden zum Mitmachen beim globalen Aktionstag von Fridays for Future am 19.03.2021 ein.

Bereits im November fanden an fünf Orten gleichzeitig Taizé-Gebete statt und wurden sehr gut angenommen.

Plakat Osterallerlei2021In der Gärtnerei der Antonia-Werr-Zentrum GmbH werden von 19. bis 30 März Produkte aus Weberei, Gärtnerei, Schneiderei. Töpferei und Hauswirtschaft angeboten. Ein Besuch lohnt sich! 

Alles andere als Gleichberechtigung: Über die Hälfte der Katholik*innen sind Frauen, aber Entscheidungen werden nur von Männern getroffen. Frauen sind noch immer von den wichtigsten Bereichen der Katholischen Kirche ausgeschlossen. Sie dürfen keine Priesterinnen werden, geschweige denn höhere Positionen erreichen. Dagegen wächst der Widerstand, viele Frauen sind wütend auf ihre Kirche.

Sophie Schimmerohn verbringt ein Freiwilliges Ordensjahr im Kloster Oberzell – „Ich habe hier unglaublich viel gelacht!“

Titelbild das Weltgebetstags 2021 aus Vanuatu (c) Julietta Pita

Wie jedes Jahr wird der Weltgebetstag der Frauen am ersten Freitag im März gefeiert. Die Idee dahinter ist, dass dieses ökumenische Gebet 24 Stunden lang um die Welt wandert und Frauen in mehr als 150 Ländern verbindet. Dieses Jahr wurde er von Christinnen aus Vanuatu vorbereitet. Das Motto „Worauf bauen wir?“ spielt auf Worte Jesu im Matthäusevangelium (Mt 7,24-27) an.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand das 10. Sachkapitel der deutschen Konvente nicht wie geplant in der Osterwoche statt, sondern vom 7. bis 12. September 2020.

Arbeitshilfe gibt pastorale Anregungen für kirchliche Gruppierungen: Die Engagierten stärken, Dialog ermöglichen, die Geister unterscheiden und mit negativen Emotionen umgehen lernen.

­