Previous slide
Next slide

SEIT 1855 IM EINSATZ FÜR MENSCHEN AM RANDE DER GESELLSCHAFT

Die Oberzeller Franziskanerinnen leben und handeln im Sinne ihrer Gründerin Antonia Werr und ihrer Vorbilder Franziskus und Klara von Assisi, die sich arm, geschwisterlich und solidarisch für ausgegrenzte Menschen und die Schöpfung einsetzten.

Bodenständig, tolerant und offen ist unsere Gemeinschaft durch ihren Dienst ganz nah am Menschen, insbesondere für Frauen und Mädchen, über die Jahrzehnte geblieben. Bis heute engagieren sich rund 100 Ordensschwestern und etwa 300 Mitarbeiter*innen im Alten- und Pflegeheim Antoniushaus, im Fachbereich Frauen mit dem Haus Antonia Werr und dem Wohnverbund Berscheba in Würzburg, im Antonia-Werr-Zentrum in St. Ludwig, im Bildungshaus Klara sowie in Südafrika und in den U.S.A. Infos über unseren Auftrag und unsere Einrichtungen finden Sie auch in unserem neuen Info-Flyer.

Sie wollen nichts verpassen?
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein: Zur Anmeldung

Aktuelle Nachrichten

„Im Hinblick auf Geschlechtergerechtigkeit kann es keine Kompromisse geben“

Menschenrechte dürfen nicht halbherzig umgesetzt werden, sie müssen vollständig verwirklicht werden – auch in der Kirche. Diese Forderung formuliert Schwester Dr. Katharina Ganz, Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen, in ihrem Beitrag

Fastenzeit – Woche 2: Ernährung ist auch eine Frage der Gerechtigkeit

Liebe Mitmenschen, mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit, die uns einlädt, Innezuhalten und Nachzudenken, wer wir sein wollen, wie wir leben wollen und was uns wichtig ist. Diese sieben Wochen

Fastnacht im Kloster Oberzell: Sr. Katharina in der Bütt

Bunte Kostüme und fröhliche Lieder – auch im Kloster Oberzell wird Fastnacht gefeiert. Für den tollen gemeinsamen Abend am Rosenmontag hatte Generaloberin Sr. Katharina Ganz sogar eine eigene Büttenrede vorbereitet,

Gemeinsam für Menschenwürde und Demokratie auf die Straße

Schwestern und Mitarbeitende unserer Kongregation haben sich am 3. Februar an der Demonstration gegen den zunehmenden Rechtsextremismus in Würzburg beteiligt. „Es reicht nicht, wenn bei Fastnacht in Franken ein paar

Wir trauern um Schwester Wiltrud Helldörfer

Am Dienstag, 30. Januar, starb unsere Mitschwester M. Wiltrud Helldörfer im Alter von 94 Jahren. Geistig wach, humorvoll und dankbar für ihr reiches und glückliches Leben war sie bis zum

Begeisterung erhalten und Dankbarkeit ausdrücken: Dienstjubiläen gewürdigt

Die Begeisterung erhalten und Dankbarkeit ausdrücken – das war Generaloberin Sr. Dr. Katharina Ganz wichtig bei der kleinen Feier der Dienstjubiläen am 25. Januar im Kloster Oberzell. Zum ersten Mal

Interessiert an den aktuellen Themen, Impulsen,
Tipps der Oberzeller Franziskanerinnen?

Klostermagazin LUPE
Zweimal im Jahr kostenfrei das Klostermagazin LUPE erhalten

Zum Newsletter anmelden hier

Unterstütze unsere Arbeit

Spenden für das Kinderheim in Südafrika oder die Arbeit mit Frauen und Mädchen in Krisensituationen hier

Folge uns auf

Die nächsten Veranstaltungen

Die nächsten Veranstaltungen