Previous slide
Next slide

SEIT 1855 IM EINSATZ FÜR MENSCHEN AM RANDE DER GESELLSCHAFT

Die Oberzeller Franziskanerinnen leben und handeln im Sinne ihrer Gründerin Antonia Werr und ihrer Vorbilder Franziskus und Klara von Assisi, die sich arm, geschwisterlich und solidarisch für ausgegrenzte Menschen und die Schöpfung einsetzten.

Bodenständig, tolerant und offen ist unsere Gemeinschaft durch ihren Dienst ganz nah am Menschen, insbesondere für Frauen und Mädchen, über die Jahrzehnte geblieben. Bis heute engagieren sich rund 100 Ordensschwestern und etwa 300 Mitarbeiter*innen im Alten- und Pflegeheim Antoniushaus, im Fachbereich Frauen mit dem Haus Antonia Werr und dem Wohnverbund Berscheba in Würzburg, im Antonia-Werr-Zentrum in St. Ludwig, im Bildungshaus Klara sowie in Südafrika und in den U.S.A. Infos über unseren Auftrag und unsere Einrichtungen finden Sie auch in unserem neuen Info-Flyer.

Sie wollen nichts verpassen?
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein: Zur Anmeldung

Aktuelle Nachrichten

Kloster-Radtour 2024: „Spuren-Wandel“ durch den Odenwald

Unsere diesjährige Kloster-Radtour führte 14 begeisterte Radfahrer:innen von Aschaffenburg durch den Odenwald bis zum Kloster Oberzell. Die organisatorische Leitung hatte Verwaltungsleiter Matthias Hart inne, die geistliche Begleitung übernahm Schwester Regina

Wir trauern um Schwester Suitgera Ebel

Am 25. Juni rief Gott Schwester Suitgera Ebel im Alter von 89 Jahren in sein ewiges Reich. Sr. Suitgera wurde am 1. Mai 1935 in Rechtenbach im Landkreis Main-Spessart geboren.

Karola Herbert: „Es war immer mehr als Arbeit für mich“

„Ich setzte den Fuß in die Luft, und sie trug.“ Dieses Zitat von Hilde Domin zog sich wie ein roter Faden durch den Rückblick, mit dem sich Karola Herbert am

Gesundheitstag im Kloster Oberzell

Ganz im Zeichen der Gesundheit und des Wohlbefindens stand unser Gesundheitstag am 13. Juni. Nach einem gemeinsamen Frühstück zum Auftakt gab es Yoga mit Karola Herbert, um Körper und Geist

60 Jahre Ministrant: Waldemar Schneider aus Zell feiert Jubiläumsgottesdienst

Waldemar Schneider aus Zell am Main übernimmt viele Dienste bei den Gottesdiensten im Kloster Oberzell: Der 68-Jährige ist Lektor, Kommunionhelfer und Zeremonienmeister, vor allem aber Ministrant – und das seit

Sr. Katharina Ganz und Sr. Beate Krug beim Katholikentag in Erfurt

Glaube, Diskussion, Fest: dazu begegnen sich Menschen aller Generationen fünf Tage lang, alle zwei Jahre, in einer anderen Stadt. Für den 103. Deutschen Katholikentag vom 29. Mai bis 2. Juni

Interessiert an den aktuellen Themen, Impulsen,
Tipps der Oberzeller Franziskanerinnen?

Klostermagazin LUPE
Zweimal im Jahr kostenfrei das Klostermagazin LUPE erhalten

Zum Newsletter anmelden hier

Unterstütze unsere Arbeit

Spenden für das Kinderheim in Südafrika oder die Arbeit mit Frauen und Mädchen in Krisensituationen hier

Folge uns auf

Unsere Website ist klimaneutral

Die nächsten Veranstaltungen

Die nächsten Veranstaltungen