headeroberzell

Ab Pfingstsonntag, 31. Mai, finden in der Oberzeller Klosterkirche an Sonn- und Feiertagen um 10 Uhr Eucharistiefeiern mit Kommunionausteilung für die Öffentlichkeit statt. 

Die Gnade der Geburt befähigt Menschen, immer wieder neu anzufangen. Antonia Werr, die Gründerin der Kongregation der Dienerinnen der hl. Kindheit Jesu OSF, hat im 19. Jahrhundert selbstbewusst und hartnäckig für die Rechte der Frauen - auch der straffällig gewordenen Frauen - gekämpft. Ihr Beispiel ist auch heute Ermutigung.

Papst Franziskus ruft Aktionsjahr zu Umwelt und Entwicklung aus

Tilo Jung ist Gründer und Moderator des Interview-Formats Jung & naiv. Durch die Corona-Bedingungen startete er vor kurzem das journalistische Format "JUNG & live", bei dem er sich weitere jounalistische Gastgeber sowie einen Gast zum Gespräch einlädt, das live per Video geführt wird. Darin wird sich über das, was die Coronakrise für seinen/ihren jeweiligen Bereich bedeutet, unterhalten. 

Würzburg, 13.05.2020 (emm)

Die franziskanischen Ordensgemeinschaften reagieren mit Entsetzen auf den Corona-Aufruf von Erzbischof Viganò, Kardinal Müller und Anderen.

Am 5. März war ich zu einer Besprechung am Zentrum für Digitale Innovationen Mainfranken (ZDI) eingeladen. Eine kleine Gruppe unterschiedlichster Akteur*innen überlegte, in welchem Rahmen wir ein Kirchenbarcamp veranstalten könnten. Am Ende ging es um einen konkreten Termin, möglichst an einem Samstag im laufenden Kalenderjahr.

Kirchen und kirchliche Organisationen unterstützen #MobilPrämieFürAlle

Liebe Mitarbeiter*innen (und Schwestern) in der Dienstgemeinschaft unserer Kongregation,

seit 16. März gilt wegen der Ausbreitung des Corona-Virus in Bayern der Katastrophenfall. Ebenso lange steht unser Bildungshaus Klara leer, haben wir für die Konvente und Einrichtungen Schutzmaßnahmen ausgearbeitet, Besuchsverbote erlassen und in vielen Bereichen Kurzarbeit eingeführt.

„Die Armen sollen essen und sich sättigen; den Herrn sollen preisen, die ihn suchen. Aufleben soll euer Herz für immer.“ So heißt es im Psalm 22,26

Anfang Januar wurde unsere erste Ausgabe von Forum Weltkirche im neuen Jahr 2020 veröffentlicht. Das Thema: „Ordensfrauen und Missbrauch“. Seitdem erreichen unsere Redaktion zahlreiche Briefe und E-Mails von Leserinnen und Lesern. Besonders viele Rückmeldungen haben wir bislang von Ordensschwestern und in der Kirche engagierten Frauen erhalten. Aber auch zahlreiche Priester haben uns kontaktiert und sich für die Veröffentlichung des Heftes bedankt. Über das große Interesse und die positiven Rückmeldungen haben wir uns sehr gefreut.

Von Jetzt auf Gleich ist alles anders
Abstand halten ist die Devise
Persönliche Begegnungen werden untersagt
Begegnung durch das Telefon ist möglich

Über 100 Tonnen CO2 durch Spende an Klimaschutzprojekte ausgeglichen

­