headeroberzell

Wir leben als Schwestern in Lebensgemeinschaften. Diese so genannten Konvente sind unterschiedlich groß und zählen zwischen zwei und 30 Schwestern. Wir beten und essen gemeinsam, treffen uns regelmäßig zum Austausch und zur Erholung.

Unsere Tätigkeiten sehen wir als Dienst an Gott, den Menschen und der Schöpfung. Dem Auftrag unserer Gründerin Antonia Werr entsprechend engagieren wir uns in der Mädchen- und Frauenarbeit.

Jede Schwester trägt mit ihrer Tätigkeit zum Wohl des Ganzen bei. Manche arbeiten innerhalb der Kongregation, andere sind bei externen Arbeitgebern angestellt und wirken so in die Gesellschaft hinein. Auch im Alter nehmen die Schwestern Dienste an der Pforte, im Haushalt, in den klösterlichen Betrieben oder Pfarreien wahr und tragen die Anliegen der Menschen im Gebet vor Gott.

­