headeroberzell

Die Brille ist im Kühlschrank?!

Von 11. Februar 2020 09:00 bis 12. Februar 2020 16:00
Ort: Haus Klara

Seminar für Angehörige von Menschen mit Demenz.

Menschen mit Demenz zeigen häufig Verhaltensweisen, die Angehörige, Freunde und Bekannte nicht verstehen und Verunsicherung auslösen.
Es ist schwer, Menschen, die sich verändert haben, deren Verhalten wir oft nicht mehr nachvollziehen können, zu begleiten und Ihnen angemessene Hilfeleistungen anzubieten.
Gerade, wenn wir selbst verunsichert sind und Gefühle wie Ohnmacht, Zorn und Scham im Umgang mit den demenzveränderten Menschen unsere häufigen Begleiter sind, ist ein angemessenes Verhalten im Alltag schwer. Die zweitägige Veranstaltung möchte Hilfe beim Helfen geben, im Umgang mit Demenz etwas Sicherheit vermitteln und erklären, wie sich dementielle Veränderungen erklären lassen. So richtet sich das Seminar an alle, die Unsicherheit im Umgang mit Menschen gewinnen möchten, ob als pflegende Angehörige, als Nachbar oder Bekannte.

Folgende Inhalte werden schwerpunktmäßig behandelt:
- Demenz verstehen
- Informationen zur Pflegeversicherung
- Umgang mit als herausfordernd erlebte Verhaltensweisen
- Alltag mit dementiell veränderten Menschen
- Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige

Referent
Willi Wieland, Sozialpädagoge, 25 Jahre Leitung von Altenpflegeeinrichtungen

Kosten
Übernachtung im Einzelzimmer und Vollpension, inkl. Kurskosten 180.- Euro
Bei Teilnahme nur eines Tages: 100.- Euro

Anmeldung
Bis 5.2.: mit Ihren Kontaktdaten per Mail bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte teilen Sie uns auch mit, ob Sie vegetarischessen oder Lebensmittelunverträglichkeiten haben.

­