headeroberzell

Pierre Stutz ist ein populärer Theologe und Mystiker unserer Zeit. Seine Bücher machten den Schweizer auch hierzulande bekannt. Die BR2-Sendung "Katholische Welt" stellt ihn und seinen spirituellen Weg vor. In dem Beitrag unter dem Titel "Auf verschlungenen Pfaden, immer geradlinig. Der Theologe Pierre Stutz, Mystiker und ehem. Priester" berichtet er selbst unter anderem auch von seiner Zeit im Haus Klara, dem Bildungshaus der Oberzeller Franziskanerinnen.

Die "Trotzdem-Hoffnung" ist sein Lebensmotiv. Menschen ermutigt er, ihren eigenen Weg zu gehen. Sein Engagement gilt dem Frieden und einer "Kirche ohne Angst". Deshalb unterstützt er die Initiative #Outinchurch, die sich gegen eine Diskriminierung und Ausgrenzung von homosexuellen Katholikinnen und Katholiken einsetzt. In seinen Vorträgen und Seminaren spürt man eine lebensbejahende Spiritualität, nach der sich viele Menschen sehnen. Er selbst hat erlebt, was es heißt, wenn man Wut, Ärger und das, was einen persönlich ausmacht, jahrelang unterdrückt...

Der BR2-Beitrag kann hier gehört werden.

­