headeroberzell
Oberzeller Franziskanerinnen gewähren Blick hinter die Klostermauern – Bundesweiter Tag der offenen Klöster am 21. April 2018 – Einladung an Interessierte jeden Alters – Begegnung mit Schwestern bei thematischen Führungen, in Gesprächsrunden oder Gebetszeiten – Fest der Begegnung

Zum 2. Tag der offenen Klöster öffnen die Oberzeller Franziskanerinnen von 11 Uhr bis 16 Uhr ihre Pforten und gewähren Einblick auch in Bereiche, die sonst nicht zugänglich sind. Die Besucherinnen und Besucher von Kloster Oberzell erwartet ein buntes Programm mit thematischen Führungen durch das historische Klostergelände, Gesprächsrunden mit Schwestern in unterschiedlichen Lebensphasen, Filmvorführungen über die Gemeinschaft, Meditationsangebot, Vorstellung der Wirkstätten. Vor allem gibt es viele Gelegenheiten, den Ordensfrauen zu begegnen und von ihnen über ihr Leben, die Spiritualität, Arbeit oder Freizeitgestaltung zu erfahren. Neben der durchgängigen Möglichkeit, sich mit Schwestern auf der Kirchenbank auszutauschen, finden Gesprächsrunden zu den Themen Ausbildung zur Ordensfrau, Zusammenleben von Schwestern und anderen Frauen im Alten- und Pflegeheim, Rückblick auf Jahrzehnte Ordensleben und eine Runde mit Generaloberin Sr. Dr. Katharina Ganz statt.

Der Kräutergarten und die Klosterbibliothek sind von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Mitarbeitende aus den Einrichtungen und Betrieben der Oberzeller Franziskanerinnen stellen sich und ihre Arbeit vor. Für Kinder gibt es eine gesonderte Führung und am Nachmittag ein kreatives Bastelangebot „Aus Alt mach Neu“. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Gemeinsam mit den Schwestern können Gäste im Refektor (Speisesaal der Schwestern) zu Mittag essen und in der Kaffeebar gemütlich zusammen sitzen und die leckeren Kuchen verkosten. Um 17 Uhr besteht die Möglichkeit, eine Solo-Performance von Markus Grimm über die Gründerin der Oberzeller Franziskanerinnen, Antonia Werr, zu besuchen (Vorverkauf: 14 Euro, Abendkasse 16 Euro).

Kloster Oberzell ist gut über den Mainradweg erreichbar. Die Buslinie 521/522 in Richtung Leinach/Erlabrunn hält direkt vor der Klostermauer (Haltestelle Zell, Wasserwerk). Parkplätze stehen in ausreichender Zahl unterhalb von Haus Klara außerhalb der Klostermauern zur Verfügung.

Der Erlös des Tages fließt in die Frauenarbeit und das Kinder- und Jugendzentrum der Schwestern in Südafrika. Die Oberzeller Franziskanerinnen und alle freiwilligen Helfer und Helferinnen freuen sich auf gute Begegnungen und zahlreiche Gäste.

­