headeroberzell

Die zweite Auflage ist da: Mit dem Buch "Frauen stören. Und ohne sie hat Kirche keine Zukunft" von Generaloberin Sr. Dr. Katharina Ganz geht der Echter-Verlag in die zweite Runde. Besonders freuen wir uns über die Rezension von Sr. Katharina Kluitmann, Provinzoberin der Franziskanerinnen von Lüdinghausen, die sich auch selbst für die Rolle der Frauen in der katholischen Kirche einsetzt und sich beim Synodalen Weg engagiert.

Sr. Katharina Ganz betont in ihrem Buch, dass die Kirche ihren unschätzbaren Beitrag für das Leben und Miteinander nur dann glaubhaft vermitteln kann, wenn ihre Strukturen, die Verteilung von Macht, der Umgang mit den eigenen Mitgliedern und Ressourcen dem Geist Jesu Christi entsprechen.

Ausgehend von ihrer Begegnung mit Papst Franziskus im Mai 2019 geht sie auf Fragestellungen ein, mit denen sich das Forum „Frauen in Diensten und Ämtern“ beim Synodalen Weg befasst, blendet zurück in die Zeit der Gründung ihrer Kongregation im 19. Jahrhundert, um dann Fragen zu erörtern, die gegenwärtig innerkirchlich unter den Nägeln brennen.

"...dieses Buch ist facettenreich wie seine Autorin. Auf 200 Seiten gelingt der Autorin eine Momentaufnahme zur Frage von Frauen in der Kirche, die aus historischen Quellen schöpft und sich der Zukunft verpflichtet weiß", schreibt Sr. Katharina Kluitmann in ihrer Rezension für die Zeitschrift "Wissenschaft und Weisheit. Franziskanische Studien zu Theologie, Philosophie und Geschichte". Die starken Passagen über die Ordensgründerin Antonia Werr würden den Leser glatt vergessen lassen, dass Werr vor fast 200 Jahren gelebt hat. "Der Autorin gelingt es, Werr in die soziale Welt ihrer Zeit einzuordnen und ihr innovatives soziales Handeln für strafentlassene Frauen darzustellen." Das Buch sei kein Besinnungsbuch und doch Verkündigung auf bestem Niveau, schreibt Sr. Katharina Kluitmann weiter. Und: "Das Buch ist eine große Ermutigung. Während der Leser und die Leserin an manchen Stellen versucht sein können, resigniert zu denken, dass sich seit den Zeiten von Antonia Werr nicht viel verändert hat, ist in den anderthalb Jahren zwischen dem Erscheinen des Buches und dem Schreiben dieser Rezension schon so viel passiert, dass ich zu hoffen wage, dass das Stören von Frauen Früchte trägt und die Kirche mit ihnen bald eine neue Zukunft haben wird. Man denke nur an die Verabschiedung des Grundtextes des Frauenforums des Synodalen Weges. Katharina Ganz jedenfalls trägt im Buch und im Leben ihren Teil zur Entwicklung bei. Ich empfehle die Lektüre zur Inspiration für das eigene Handeln in einer Kirche im Umbruch. Und ich empfehle es Männern wie Frauen. Denn nur gemeinsam haben wir die Zukunft ganz."

 

2020 12 09 Buchcover Frauen Stören Sr Katharina Ganz

 Katharina Ganz:

Frauen stören.
Und ohne sie hat die Kirche keine Zukunft.

200 Seiten
ISBN 978-3-429-05623-0, als Paperback
erhältlich auch als PDF und ePub
Erscheinungstermin: März 2021, zweite Auflage: November 2022
Würzburg, Echter-Verlag

­