headeroberzell

Wie jedes Jahr wird der Weltgebetstag der Frauen am ersten Freitag im März gefeiert. Die Idee dahinter ist, dass dieses ökumenische Gebet 24 Stunden lang um die Welt wandert und Frauen in mehr als 150 Ländern verbindet. Dieses Jahr wurde er von Christinnen aus Vanuatu vorbereitet. Das Motto „Worauf bauen wir?“ spielt auf Worte Jesu im Matthäusevangelium (Mt 7,24-27) an.

Vanuatu ist eine kleine Inselrepublik im Südpazifik, die 1980 unabhängig wurde. Die 83 Inseln sind geprägt von Traumstränden und tropischem Regenwald mit einem Überfluss an Früchten. Im blau-grünen Meer schwimmen exotische Fische. Doch Vanuatu ist auch weltweit das Land, das am stärksten Gefährdungen durch Naturgewalten und dem Klimawandel ausgesetzt. Der Meeresspiegel steigt dramatisch an. Darüber hinaus ist die allgegenwärtige Gewalt gegen Frauen ein Problem. Über die Hälfte hat bereits Gewalterfahrungen in einer Partnerschaft gemacht.

Als wichtiges Zeichen der Solidarität mit Frauen und Mädchen weltweit werden Spenden gesammelt, die Frauen- und Mädchenprojekten auf der ganzen Welt zugute kommen (seit 1975 bereits über 6.000 Projekte in rund 150 Ländern weltweit). Wer diese durch eine Spende unterstützen möchte, kann dies über folgende Möglichkeiten tun:

Bankverbindung:QR code Spendenformular weltgebetstag logo kleiner
Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e. V.
Evangelische Bank eG, Kassel
IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC: GENODEF1EK1

 Der Weltgebetstag wird am 5. März um 19:00 Uhr auf Bibel-TV und unter www.weltgebetstag.de sowie vielen Social Media Kanälen übertragen. Darüber hinaus gibt es folgende mediale Angebote:

„Wort zum Tage“ von Johanna Vering in der Sendung „Frauenpower“ am Freitag, 5. März 2021, ca. 06:20 Uhr, Deutschlandfunk Kultur
„Interview des Tages" mit Ulrike Göken-Huismann, Vorstandssprecherin des WGT e.V. am Freitag, den 5. März 2021, um 08:15 Uhr und 12:15 Uhr, Radio Horeb  

Wer Lust auf lebendige, pazifische Musik hat, kann sich von diesem Musikvideo inspirieren lassen.

Weltgebetstag 2021 Mama Pasifika von Black Sistaz Video

Der Song „Mama Pasifika“ der Musikgruppe „Black Sistaz“ beginnt „Hallo Schwester, weißt du, wie einzigartig und wertvoll du bist?" Das Department of Women's Affairs (Ministerium für Frauenangelegenheiten) in Vanuatu produzierte daraus anlässlich des Weltfrauentags 2019 mit über 40 Frauen und Mädchen und mit der Unterstützung weiterer Organisationen und Firmen und mit Black Sistaz ein Musikvideo. Dieses ist allen Frauen und Mädchen in Vanuatu gewidmet, um ihren Stimmen Gehör zu verschaffen, um Chancen zu eröffnen um ihre Leistungen in Politik, Sport, Bildung und Wirtschaft anzuerkennen. 

Quelle: www.weltgebetstag.de

  

­