headeroberzell

Vor genau 5 Jahren, am 12. Dezember 2015, wurde das Pariser Klimaabkommen unterschrieben, in dem sich fast 200 Staaten darauf einigten, den Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur auf deutlich unter 2°C, nach Möglichkeit auf 1,5°C, zu begrenzen.

Seitdem wurden nationale Aktionspläne vorgelegt, doch laut Professor Hans Joachim Schellnhuber, dem ehemaligen Leiter des Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) sind bisher wenige Länder auf dem richtigen Weg, dieses Ziel auch zu erreichen. Dies äußerte er in dem Webinar „ Glaube, Wissenschaft, Jugend - ein Aufruf zu einem ehrgeizigen Klimagipfel“, das unter anderem von der COVID-19-Kommission des Vatikan und CIDSE, einem Zusammenschluss katholischer Organisationen, die sich gemeinsam für soziale Gerechtigkeit einsetzen, organisiert wurde. Neben Prof. Schellnhuber sprachen Kardinal Peter KA Turkson vom Dikasterium für die Förderung der integralen mensch­lichen Gesundheit im Vatikan und Hindou Oumarou Ibrahim von AFPAT, einer gemein­nützigen Organisation, die sich für die Rechte und Lebensbedingungen indigener Frauen und Mädchen im Tschad einsetzt. Hindou Oumarou Ibrahim machte deutlich, dass es keinen Impfstoff gegen den Klimawandel gebe, weshalb gehandelt werden müsse.

Fridays for Future hat anlässlich des 5. Jahrestages des Pariser Klimaabkommens zu weiteren Aktionen aufgerufen, unter anderem einer Initiative, in der Privatpersonen wie Gruppen selbst ein Versprechen zur Unterstützung des 1,5°C-Ziels unterzeichnen können. Die Oberzeller Franziskanerinnen haben diesen Aufruf unterschrieben, denn dieses Ziel kann nur durch die gemeinsame Anstrengung aller noch erreicht werden.

Die Gemeinschaft der Schwestern nimmt die Verantwortung für die Schöpfung durch Gebet, Information und Handeln wahr. Neben der Teilnahme an den globalen Klimastreiks haben sich die Schwestern das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2030 klimaneutral zu sein. Als Mitglied im Ökumenischen Netzwerk Klimagerechtigkeit und Teil von Churches for Future wissen sich die Oberzeller Franziskanerinnen dabei gemeinsam mit gleichgesinnten Partner*innen auf dem Weg.

Sr. Beate Krug

Wortlaut des #fightfor1point5 Versprechens

Hier können Sie sich diesem Versprechen anschließen (Weiterleitung zur Internetseite von fridaysforfuture; Text kann auch auf Deutsch angezeigt werden)
Das Netzwerk Churches for Future unterstützt die Aktion mit Fürbitten (Weiterleitung zur Internetseite des Ökumenischen Netzwerks Klimagerechtigkeit)
Hier gibt es eine Zusammenfassung vom Webinar „Glaube, Wissenschaft, Jugend – ein Aufruf zu einem ehrgeizigen Klimagipfel“ (Weiterleitung zur Internetseite von CIDSE)

­